Cognac

0 Artikel  |  0,00 EUR 
Suche
Übersetzer
Kategorien
Hersteller
Gutschein verschenken

Bestseller


Glenfarclas Collection 3 x 5 cl - 15 Jahre - 21 Jahre - 25 Jahre

Glenfarclas Collection 3 x 5 cl - 15 Jahre - 21 Jahre - 25 Jahre
Statt 28,95 EUR
Nur 26,95 EUR
Sie sparen 7 % / 2,00 EUR

inkl. 19 % MwSt.


Teruzzi & Puthod Vernaccia di San Gimignano DOCG 0,75 Liter

Teruzzi & Puthod Vernaccia di San Gimignano DOCG 0,75 Liter
7,95 EUR
10,60 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt.

Bewertungen

Cognac

Der Cognac ist ein französischer Branntwein in Amerika nennt man ihn Brandy der nach der französischen Stadt Cognac benannt wurde. Cognac liegt im Westen Frankreichs rund 50 km vom Golf von Biscaya entfernt und somit im Einzugbereich der salzigen Meeresluft.

Rund um die Stadt Cognac wird Wein angebaut. Dieser wird dann zum Cognac verarbeitet. Es darf sich auch nur Cognac nennen, was in dieser Region angebaut und verarbeitet wird. Zur Herstellung des Branntweines werden vorwiegend 3 bestimmte Rebsorten verwendet. Die Trebbiano Traube im Süden unter Ugni Blanc Traube bekannt, im Anbaugebiet des Cognac's heißt sie Saint Émilion und ist zu rund 90 % Hauptbestandteil des Cognacs. Aus der Trebbianotraube entsteht ein leichter, dennoch säurebetonter Brennwein. Den restlichen Anteil von 10 % teilen sich Colombard und Folle Blanche. Es gibt noch einige weitere Rebsorten, die selten verwendet werden, das sind im Einzelnen Jurançon Blanc, Sémillon, Montils, und Meslier-Saint-François. 

Die Trauben werden so verarbeitet, dass ein 8 Vol. % Wein entsteht. Dieser Wein ist jedoch nicht zum Verzehr geeignet. Cognac wird in einer traditionellen Brennblase destilliert. Dabei darf die Brennblase nur zu ca. 80 - 85 % mit Wein gefüllt sein, da sich das Destillat aufgrund der Hitzezufuhr ca. 80 Grad ausdehnt uns somit die Brennblase beschädigen könnte. Der Branntwein wird zweimal destilliert und erreicht einen Alkoholanteil von bis zu 72 % Vol.

Nun erfolgt die Lagerung ähnlich wie bei dem Whisky in einem Eichenfass. Je nach Geschmack kann die Fassreife zwischen vier und zehn Jahren dauern. Die Lagerdauer im Fass entspricht somit auch seinem Alter. Engelsschwund, also das Verdunsten des Alkohols durch den Gasaustausch mit dem Fass reduziert den Alkoholgehalt des Cognacs jählrich um gut 1,5 % Vol. und gibt ihm die gewünschte Milde. Je länger ein Cognac gelagert wird, desto dunkler wird er, weil er die verschiedenen Bestandteile des Fasses aufnimmt.

Ähnlich wie bei anderen Spirituosen, wird auch Cognac verschnitten. Es werden also verschiedene Cognacs miteinander vermischt. Diesen Vorgang nennt man Komposition oder in französisch Assemblage.

Zurück

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Twitter
Facebook
Google Bookmarks

Zahlungsoptionen

Zahlungsoptionen